Startseite

Grüß Gott und 3 x Schloß-goischd‘ bei der NZ Donzdorfer Schlossgoischd’r e.V. im Internet!

Die Idee eine Narrenzunft zu gründen kam Gerlinde und Ewald Wilhelm bereits im Jahre 1986. Da Donzdorf ja ein schönes Schloss hat, lag der Verdacht nahe, dass es dort auch spukt. Das Schloss gehörte damals dem Grafen von Rechberg und Rothenlöwen. Daher auch der Name „von den Roten Löwen“. Im Jahre 1987 wurden die Donzdorfer Schloßgoischd´r von den Roten Löwen offiziell in das Vereinsregister eingetragen. Sie tauchten als 1. Donzdorfer Zunft im Häs bei der Straßenfasnet auf. Später kamen dann auch die Fleckle, die es schon länger gab und die Radschellenschläger hinzu.

Unser größtes Event ist das Narrenbaumstellen immer am Sonntag nach Dreikönig. Mir reiner Muskelkraft hieven die starken Männer der Zunft den Baum, der eine durchschnittliche Höhe von 23 m hat in die Senkrechte. Daran befestigt sind die Zunfttafeln der Donzdorfer Zünfte – und vor allem für die Kinder wichtig – ein Kranz bestückt mit vielen Geschenken den sie nach dem Stellen plündern dürfen. Früher war unser Baum meist noch höher oder mit zwei Spitzen, aber aus sicherheitstechnischen Gründen darf er die Höhe von 23 m nicht mehr überschreiten und auch nur eine Spitze haben. Im Jahre 2000 stellten wir Goischd´r den „Jahrtausendbaum“ mit 30 m!

Termine

Nächste Zunftsitzung
am 06.09.17 um 20:00 Uhr
Ort wird noch bekannt gegeben

Narrenolympiade Jedesheim
09.09.17 ab 19:00 Uhr

„Lagerumzugshelfer-Lachmuskeltraining“
22.09.17 20:00 Uhr Ebersbach

Grüß Gott und 3 x Schloß-goischd‘ bei der NZ Donzdorfer Schlossgoischd’r e.V. im Internet!

Die Idee eine Narrenzunft zu gründen kam Gerlinde und Ewald Wilhelm bereits im Jahre 1986. Da Donzdorf ja ein schönes Schloss hat, lag der Verdacht nahe, dass es dort auch spukt. Das Schloss gehörte damals dem Grafen von Rechberg und Rothenlöwen. Daher auch der Name „von den Roten Löwen“. Im Jahre 1987 wurden die Donzdorfer Schloßgoischd´r von den Roten Löwen offiziell in das Vereinsregister eingetragen. Sie tauchten als 1. Donzdorfer Zunft im Häs bei der Straßenfasnet auf. Später kamen dann auch die Fleckle, die es schon länger gab und die Radschellenschläger hinzu.

Unser größtes Event ist das Narrenbaumstellen immer am Sonntag nach Dreikönig. Mir reiner Muskelkraft hieven die starken Männer der Zunft den Baum, der eine durchschnittliche Höhe von 23 m hat in die Senkrechte. Daran befestigt sind die Zunfttafeln der Donzdorfer Zünfte – und vor allem für die Kinder wichtig – ein Kranz bestückt mit vielen Geschenken den sie nach dem Stellen plündern dürfen. Früher war unser Baum meist noch höher oder mit zwei Spitzen, aber aus sicherheitstechnischen Gründen darf er die Höhe von 23 m nicht mehr überschreiten und auch nur eine Spitze haben. Im Jahre 2000 stellten wir Goischd´r den „Jahrtausendbaum“ mit 30 m!